FAQ

Antworten auf Ihre Fragen 

Die wichtigsten Informationen zum Deutschen Kita-Preis finden Sie hier. Antworten auf Fragen zum Bewerbungsverfahren finden Sie außerdem in unserem Bewerbungsbereich.

Haben Sie Fragen? 

Nachfolgend beantworten wir häufige Fragen zum Deutschen Kita-Preis. Gern stehen wir Ihnen auch persönlich zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail.

Der Deutsche Kita-Preis zeigt auf, dass Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung wichtig ist und am besten dort gelingt, wo alle in der Kita und in ihrem Umfeld gemeinsam dazu beitragen. Wir wollen zeigen, was gute Qualität im jeweiligen Kontext ist, dass gute Qualität auch den Sozialraum der Kita einbezieht und dass Bildung ein partizipativer Prozess ist. Der Deutsche Kita-Preis verdeutlicht zudem, dass Kinder der Mittelpunkt aller Qualitätsbestrebungen sein sollten und dass sie erfolgreich lernen, wenn auch ihr Umfeld lernt. Mehr…

Die Kategorie „Kita das Jahres“ richtet sich an alle Kindertageseinrichtungen in Deutschland, die eine Betriebserlaubnis besitzen – auch Elterninitiativen, Betriebskitas, Familienzentren und Eltern-Kind-Zentren können sich bewerben. 

Die Kategorie "Lokales Bündnis für frühe Bildung"  richtet sich an Zusammenschlüsse von Akteuren, die die Arbeit in Kitas unmittelbar unterstützen und Kinder in den Mittelpunkt stellen. Mitmachen kann jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Aufwachsbedingungen von Kita-Kindern einsetzt: Ob Projektverbünde, Bildungshäuser oder das sprichwörtliche ganze Dorf: Wir suchen nach Kooperationen, in denen verschiedene Institutionen gemeinsam die Strukturen der frühen Bildung auf kommunaler Ebene nachhaltig verändern wollen – damit Kita-Kinder besser spielen, lernen und die Welt entdecken können.
 
Die Teilnahme ist für alle kostenfrei.

In der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ werden Zusammenschlüsse unterschiedlicher Akteure gewürdigt, die sich für frühe Bildung stark machen. Wenn Sie als Tagesmutter oder Tagesvater Teil einer solchen Initiative sind, können Sie sich gemeinsam mit Ihren Mitstreitern und Mitstreiterinnen in dieser Kategorie um den Deutschen Kita-Preis bewerben.  

In der Kategorie „Kita des Jahres“ werden Kindertageseinrichtungen ausgezeichnet. In dieser Kategorie können Sie sich als Kindertagespflegestelle nicht bewerben. Aber auch hier berücksichtigen wir die Kindertagespflege: Die 25 nominierten Kitas werden in weiteren Bewerbungsunterlagen darlegen, wie sie entsprechende Angebote vor Ort in ihre Arbeit mit einbeziehen.

In der Kategorie „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ werden Zusammenschlüsse unterschiedlicher Akteure gewürdigt, die sich für frühe Bildung stark machen. Wenn Sie in einer Initiative mit Kitas kooperieren, z.B. im Übergang Kita-Schule, können Sie sich gemeinsam mit Ihren Mitstreiterinnen und Mitstreitern in dieser Kategorie um den Deutschen Kita-Preis bewerben.

Ausgezeichnet werden Zusammenschlüsse von Akteuren, die die Arbeit in Kitas unmittelbar unterstützen und Kinder in den Mittelpunkt stellen. Mitmachen kann jede lokale Initiative in Deutschland, die sich für gute Aufwachsbedingungen von Kita-Kindern einsetzt: Ob Projektverbünde, Bildungshäuser oder das sprichwörtliche ganze Dorf: Wir suchen nach Kooperationen, in denen verschiedene Institutionen gemeinsam die Strukturen der frühen Bildung auf kommunaler Ebene nachhaltig verändern wollen – damit Kita-Kinder besser spielen, lernen und die Welt entdecken können.

Es gibt in jeder Kategorie einen Hauptpreis von jeweils 25.000 Euro und vier weitere Preise von je 10.000 Euro. Insgesamt steht ein Preisgeld von 130.000 Euro zur Verfügung. 

Im Mai 2019 findet in Berlin die Preisverleihung statt – erst dann werden die Preisträger bekanntgegeben.

Ja, die Bewerbungsunterlagen unterscheiden sich, so dass sich eine Kita sowohl als Einrichtung als auch im Rahmen eines lokalen Bündnisses für frühe Bildung bewerben kann.

  • Frist für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen: 31. August 2018.  

  • Beurteilung der Einreichungen: bis Mitte Oktober 2018.   

  • Einladung von voraussichtlich 25 Kitas und 15 lokalen Bündnissen für frühe Bildung zur Einreichung weiterer Unterlagen: Mitte/ Ende Oktober 2018 . 

  • Beurteilung der Einreichungen und Auswahl von voraussichtlich 10 Kitas und 10 lokalen Bündnissen für frühe Bildung: November 2018 bis Januar 2019   

  • Vor Ort Begehungen von voraussichtlich 10 Kitas und 10 lokalen Bündnissen für frühe Bildung sowie Filmdreh (zeitgleich): Januar bis März 2019 

  • Online-Voting für die Kategorie „Kita des Jahres“ auf www.eltern.de: April – Mai 2019 

  • Jurysitzung und Auswahl von voraussichtlich fünf Kitas und fünf Bündnissen für frühe Bildung sowie deren Rangordnung: Mai 2019 

  • Verkündung der Preisträger und Preisverleihung: Mai 2019Der genaue Tag der Preisverleihung steht noch nicht fest und wird bei Festlegung bekannt gegeben.  

  • Regionale Preisübergaben an voraussichtlich fünf Kitas und fünf lokale Bündnisse für frühe Bildung: ab Mai 2019 

Änderungen im Ablauf sind möglich und werden auf der Website bekannt gegeben 

 

Die Preisträger werden durch eine Jury ausgewählt, die vielfältig und fachlich fundiert besetzt ist. Bei der Auswahl der Juroren achten wir darauf, dass die unterschiedlichen Perspektiven auf Qualität berücksichtigt werden. Mehr...

Jeweils zwei Expertinnen oder Experten besuchen die insgesamt zwanzig Finalisten des Deutschen Kita-Preises. So werden die Bewerbungsunterlagen durch Beobachtungsprotokolle und Interviews mit Kita-Leitungen, Fachkräften, Verwaltungsmitarbeitenden, Kindern und Eltern vor Ort ergänzt. 

In der Kategorie „Kita des Jahres“ wird das Jury-Urteil durch ein Online-Voting ergänzt. Wir führen diese Abstimmung im Frühjahr 2019 durch. Zu diesem Zweck werden wir Kurzfilme zu jedem Finalisten produzieren lassen, die über das Engagement der betreffenden Teilnehmenden informieren. Im Rahmen des Online-Votings soll die breite Öffentlichkeit ihre Stimme abgeben. Das Ergebnis des Online-Votings wird so umgerechnet, dass es als eine Stimme in das abschließende Jury-Voting  UND in einen Sonderpeis für Eltern einfließen kann. Mehr

Es gibt für jede Kategorie eine Auswertungsmatrix mit Kriterien, die sich auf die vier Qualitätsdimensionen "Kindorientierung", "Sozialraumorientierung", "Partizipation", "Lernende Organisation" / "Lernen im Prozess" bezieht.

Die Preisträger werden im Rahmen einer Preisverleihung im Mai 2019 bekannt gegeben. Erst an diesem Tag werden die Preisträger öffentlich benannt.

Die Bewerbung ist ausschließlich online über diese Website möglich.

Für die Bewerbung füllen Kitas und lokale Bündnisse ein Online- Bewerbungsformular aus. Hier beantworten sie Fragen zu Ihrer Motivation und berücksichtigen dabei auch die vier Qualitätsdimensionen des Deutschen Kita-Preises. Außerdem müssen sie unseren Teilnahmebedingungen zustimmen.

Sie erhalten eine Bestätigung, dass Ihre Unterlagen eingegangen ist. Im nächsten Schritt werden alle Bewerbungen geprüft. Wenn Sie für den Deutschen Kita-Preis nominiert werden, erhalten Sie eine Einladung zum Einreichen weiterer Unterlagen. Mehr…

Bei Fragen zu den Bewerbungsunterlagen und zum Deutschen Kita-Preis können Sie das Kontaktformular nutzen oder uns direkt eine E-Mail an kontakt@deutscher-kita-preis.de senden.

Nein, deutschsprachige Kitas im Ausland können leider nicht mitmachen, weil die Teilnahme eine Betriebserlaubnis in Deutschland voraussetzt. Sollten Sie deutschsprachige Kita im Ausland aber trotzdem Interesse haben, schreiben Sie uns bitte eine kurze Email an kontakt@deutscher-kita-preis.de. Bei hohem Interesse von deutschsprachigen Kitas im Ausland können wir diese dann ggfs. in einem weiteren Durchgang mit einbeziehen.