Das sind unsere Preisträger: Gemeindekindergarten Zauberwelt

  • Startseite
  • Das sind unsere Preisträger: Gemeindekindergarten Zauberwelt

Film-Portrait des Familienzentrums Gemeindekindergarten Zauberwelt | © DKJS/ Jakob Erlenmeyer und Nikolaus Götz

Preisträger der Kategorie: Kita des Jahres

Name: Familienzentrum Gemeindekindergarten Zauberwelt

Ort: Titz

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Größe: 106 Kinder, 19 Mitarbeitende

Träger: Gemeinde Titz

Unsere Stärke: Mitbestimmung wird hier großgeschrieben.

Was wäre, wenn es eine Zauberwelt gäbe, in der Kinder und Erwachsene gleichwertige Partnerinnen und Partner wären? Wie sähe diese Welt aus, in der sie gemeinsam entscheiden könnten, wie sie ihre Umgebung gestalten und was darin passiert? Im nordrhein-westfälischen Titz gibt es solch einen Ort. Im Familienzentrum Gemeindekindergarten Zauberwelt bestimmen Kinder und Fachkräfte zusammen, wie ihr Kita-Alltag aussieht und abläuft: Die Mädchen und Jungen entscheiden hier nicht nur mit, wie die Räume gestaltet werden und welche Projekte sie als Nächstes angehen, sie bringen sich auch im Kinderbeirat ein. Im Kindercafé können sie vormittags frühstücken – wann und mit wem sie wollen. Und sie bestimmen gemeinsam, was hier in der kommenden Woche auf den Tisch kommt. Jedes Kind darf seinen Tag in der Kita selbst gestalten: Der Morgen startet immer in der Stammgruppe, die Kinder können aber zu jeder Zeit einen der zahlreichen Funktionsräume erkunden. Neben einem Atelier und einer Werkstatt gibt es in der Kita einen Bauraum, eine Zahlenwerkstatt, einen Forscherraum sowie einen Licht- und Ruheraum. Zwei Bewegungsräume, ein Rollenspielraum mit einer Tanz- und Theaterbühne, der Ruheraum mit Bibliothek, ein Bereich mit Tischspielen und Puzzles sowie das Außengelände komplettieren die Zauberwelt in Titz, die Kinder gemeinsam mit Erwachsenen gestalten und erforschen dürfen.

Das sagt die Jury:

  • Die Arbeit des Familienzentrums Gemeindekindergarten Zauberwelt in Titz wird getragen durch eine sehr gute Führungskultur und professionelle Teamarbeit. Vorhandene Kompetenzen werden sinnvoll vernetzt und die gemeinsame Haltung ist geprägt durch einen positiven Blick auf Kinder und ihre Familien.
  • Das Familienzentrum versteht sich auch als kommunalpolitischer Akteur und engagiert sich auch für die Bewältigung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen, z.B. der Integration geflüchteter Familien.
  • Sehr beeindruckend ist zudem, wie Kinder, Eltern und Fachkräfte an der konzeptionellen Weiterentwicklung beteiligt sind, z.B. an der Umgestaltung der Räume von Gruppenräumen in Funktionsräume.

Eine Liste mit allen Preisträgern des Deutschen Kita-Preises 2019 gibt es hier.