Nominierte 2019

Rund 1.600 Einrichtungen und Initiativen haben sich in diesem Jahr um den Deutschen Kita-Preis beworben. 25 Kitas und 15 lokale Bündnisse für frühe Bildung sind jetzt einen entscheidenden Schritt weiter und können darauf hoffen, im Mai 2019 eine der begehrten Trophäen mit nach Hause zu nehmen. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung hat in den vergangenen Wochen gemeinsam mit weiteren Fachleuten alle eingegangenen Bewerbungen gesichtet und die insgesamt 40 Nominierten aus dem gesamten Bundesgebiet für die zweite Runde ausgewählt: Eine vollständige Liste aller nominierten Kitas und Bündnisse finden Sie hier.

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Hamburg

Hessen

  • Katholische Kindertagesstätte St. Sebastian, Eppertshausen

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

  • Katholische Kindertagesstätte St. Hildegard, Worms

Saarland

  • Evangelische Kita Oberlinhaus, Saarbrücken

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Thüringen

Baden-Württemberg

  • GartenKulturLabor, Stuttgart

Berlin

  • Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichstadt, Berlin (Friedrichshain-Kreuzberg)

Brandenburg

  • Hort „Coole Kids“, Glienicke/Nordbahn

Hamburg

  • Bildungshaus Lurup, Hamburg

Hessen

  • Förderbündnis Familienzentrum Königsberg, Biebertal

Mecklenburg-Vorpommern

  • Gemeinde Witzin

Niedersachsen

  • Qualität im Dialog, Auetal

Nordrhein-Westfalen

  • Netzwerk INFamilie Hannibal- und Brunnenstraßenviertel, Dortmund
  • Netzwerk Styrum, Mülheim an der Ruhr

Rheinland-Pfalz

  • Hochwälder Familiennetzwerk HAFEN, Hermeskeil

Saarland

  • Netzwerk Bildung und Lernen, Völklingen

Sachsen

  • Initiativgruppe Familienbüro Mosaik, Olbersdorf

Sachsen-Anhalt

  • Hort „Anne Frank“, Weißenfels

Schleswig-Holstein

  • BildungsCampus Tarp

Thüringen

  • Fachberatungsnetzwerk der Stadt Erfurt